Fraktion

SCHLOSS_LT_2013_03_klein

Seit der Landtagswahl am 14. September 2014 stellt die SPD 30 Abgeordnete im Brandenburger Landtag. Damit ist sie erneut die stärkste Fraktion. Wir setzen uns mit aller Kraft für die Menschen in unserem Land ein.
Eine Fraktion ist der Zusammenschluss von Abgeordneten derselben Partei in einem Parlament. Das Wort „Fraktion“ stammt übrigens vom lateinischen „frangere“, das „etwas zerbrechen“ bedeutet. Gut beschrieben wird es als „Bruchteil eines Ganzen“, denn die Fraktion stellt einen Teil des Parlaments dar. Für eine mehrheitsfähige und stabile Regierung hat die SPD mit der Linkspartei eine Koalition gebildet. Insgesamt verfügt die rot-rote Koalition über 47 der 88 Parlamentssitze.

Die Fraktionsversammlung

Das höchste Entscheidungsgremium der Fraktion ist die Fraktionsversammlung – quasi die Vollversammlung der SPD-Abgeordneten. Hier werden die wichtigsten politischen Fragen diskutiert. In der Regel wird eine gemeinsame Position zu aktuellen Themen oder Gesetzesentwürfen abgestimmt. Die Fraktion tagt jeden Dienstag um 9:00 Uhr. Bei Bedarf werden natürlich auch zusätzliche Fraktionssitzungen angesetzt.
An den Fraktionssitzungen nehmen auch die Regierungsmitglieder der SPD teil. Neben Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke gehören Bildungsministerin Britta Ernst,  Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch, Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, Innenminister Karl-Heinz Schröter, Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger zu diesem Kreis. Auch der Chef der Staatskanzlei, Martin Gorholt, nimmt an den Fraktionssitzungen teil.
Zu Beginn und in der Mitte der Wahlperiode wählt die Fraktion ihren Vorstand. Die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden sind gleichzeitig die Vorsitzenden der fünf Arbeitskreise. Damit ist sichergestellt, dass die verschiedenen Bereiche der Politik im Vorstand eine Stimme haben.