Pressemitteilungen

Mit Pressemitteilungen, Pressekonferenzen oder der Vermittlung von Interviewpartnern versuchen wir, umfassend über die Arbeit der Fraktion zu informieren, möglichst viele Fragen zu beantworten und die Arbeit der Journalisten zu unterstützen. Wir setzen auf gute Zusammenarbeit!

Erik Stohn

Erik Stohn, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg, zur Einigung beim Semesterticket:

„Ich bin froh, dass die Verhandlungspartner einen Kompromiss gefunden haben. Das länderübergreifende Semesterticket für Berlin und Brandenburg ist eine Errungenschaft und ein Standortvorteil für die Wissenschaftslandschaft in Brandenburg. Gerade für die von der Pandemie wirtschaftlich hart betroffenen Studierenden ist es wichtig zu bezahlbaren Preisen mobil zu sein.“
Außenansicht Landtag

Gemeinsame Pressemitteilung: Brandenburger Qualitätszeichen stärken Wertschöpfung und Wertschätzung regionaler und ökologischer Lebensmittel

Heute stellte Agrarminister Axel Vogel das neue Brandenburger Qualitätszeichen für Lebensmittel aus Brandenburg vor. Das „Qualitätszeichen Brandenburg“ und das „Biozeichen Brandenburg“ sollen regionale Qualitätsprodukte kenntlich machen und als Zuschlagskriterium bei Ausschreibungen in der Gemeinschaftsverpflegung in Brandenburg und Berlin anerkannt werden. Als Lizenznehmer treten pro agro e.V. und die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau (FÖL e.V.) auf. Als
Helmut Barthel

Helmut Barthel: Aktuelle Energiepreise: Die Belastungsgrenze ist erreicht!

In einem Schreiben an den Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz hat der brandenburgische Wirtschaftsminister Prof. Dr. Jörg Steinbach am gestrigen Tag seine Bedenken in Bezug auf die aktuelle Entwicklung der Energiepreise verdeutlicht. Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Brandenburg, Helmut Barthel, unterstützt die Initiative von Minister Steinbach:
Inka Gossmann-Reetz

Inka Gossmann-Reetz zur zunehmenden Belastung von Polizistinnen und Polizisten und Pressemeldung der GDP

Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Brandenburg, Inka Gossmann-Reetz, zur zunehmenden Belastung von Polizistinnen und Polizisten  und Pressemeldung der GDP: „Von der guten und besonnenen Arbeit der Brandenburger Polizei konnte ich mir bei mehreren Gelegenheiten ein eigenes Bild machen. Auch beim derzeitigen – zum Teil aufgeheizten Demonstrationsgeschehen – reagiert unsere Polizei umsichtig, deeskalierend und verhältnismäßig.